YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - Was am Montagabend (23.07.2018) als Spielabend vor dem Computer begann endete am frühen Dienstagmorgen in einer wüsten Keilerei zwischen Brüdern und weiteren Familienangehörigen.

Am frühen Dienstagmorgen gegen 02:15 Uhr wurde die Polizei in den Güstrower Bärstämmweg gerufen. Als die Beamten den Ort erreichten, waren sie schon mittendrin im Geschehen, das sich vor einem Haus abspielte. Ein 26-Jähriger zog einer Frau an den Haaren. Trotz Aufforderungen der Beamten, ließ er nicht von ihr ab. Vielmehr mussten die beherzt eingreifen, den Mann zu Boden bringen und die Handfesseln anlegen. Der 26-Jährige war wie von Sinnen und wehrte sich dabei heftig. Der Bruder erklärte das Verhalten mit vorherigem Drogenkonsum. Danach wurde der 26-Jährige aggressiv und suchte die Auseinandersetzung mit allen Anwesenden.

Der 26-Jährige wurde vom Ort des Geschehens in die Klinik gebracht. Gegen ihn wird unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt. Bei dem Geschehen wurden der 26-Jährige selbst und zwei weitere Personen leicht verletzt.

An dieser Stelle noch mal die Warnung: Drogenbesitz ist nicht ohne Grund verboten. Und wie das Geschehen hier zeigt, können die Wirkungen nach dem Genuss unvorhersehbar sein.

Free business joomla templates