YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - Am 14.08.2020 gegen 22:00 Uhr meldete eine Frau ihren 65-jährigen Ehemann im Polizeihauptrevier Güstrow als vermisst. Dieser sei gegen 14:00 Uhr zum Schwimmen an den Inselsee gegangen und seitdem nicht mehr wiedergekommen.

Durch die sofort eingesetzten Polizeikräfte konnten auf einem Badesteg am Inselsee die persönlichen Gegenstände des Vermissten aufgefunden werden. Die umgehend eingeleitete Suche im Bereich des Inselsees mittels Feuerwehr und Polizeihubschrauber verlief ergebnislos.

Am 15.08.2020 kamen zur Absuche des Gebietes Hunde der Rettungshundestaffel Jasmund zum Einsatz. Auch die Suche mit einem speziell für die Absuche auf dem Wasser ausgebildeten Hund sowie der Einsatz der Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Rostock brachte keinen Erfolg.

In den frühen Morgenstunden des 16.08.2020 wurde durch einen Zeugen eine leblose Person auf dem Inselsee mitgeteilt. Für die Bergung der Person kam die freiwillige Feuerwehr Güstrow zum Einsatz. Bei der Person handelte es sich um den vermissten 65-Jährigen. Ein hinzugezogener Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Zur Ermittlung der Todesursache wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Free business joomla templates