YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - Bereits am 1. Adventssonntag (29.11.2020) wurde eine 19-jährige Frau von einem Unbekannten im Bereich des Güstrower Bahnhofes attackiert. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gesucht werden jetzt Zeugen des Vorfalls.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge saß die junge Frau gegen 19:00 Uhr in der Eisenbahnstraße auf einer Parkbank, als der unbekannte Mann dazu kam. Zunächst drehten sich beide Zigaretten, dann aber griff der Unbekannte die 19-Jährige an und schlug ihr unter anderem ins Gesicht. Daraufhin ergriff die Geschädigte ihre Sachen und eilte zum Bahnhof. Beim Besteigen des Zuges nach Rostock versuchte der Unbekannte ihr die Taschen zu entreißen. Dies konnte die Geschädigte letztlich verhindern, wurde aber nochmals durch den unbekannten Täter geschlagen. Ein zweiter Mann stand der Geschädigten während des gesamten Tatverlaufs mehrfach helfend zur Seite und begleitete sie schließlich auf der Zugfahrt nach Rostock.

Angezeigt wurde der Fall erst einige Tage später. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei und bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Insbesondere der unbekannte Helfer wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst (KDD) der Polizei Rostock, Ulmenstraße 54 unter 0381/49161616 sowie jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Free business joomla templates