YouTube-StartseiteYouTube

Güstrow (ots) - In der Nacht vom 08.01.2021 zum 09.01.2021 beschwerten sich die Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Güstrower Innenstadt über lautstarke Musik aus einer Nachbarwohnung.

Die Lärmverursacherin, eine 24-jährige Deutsche, befand sich zu dieser Zeit alleine in der Wohnung. Die eingesetzten Beamten forderten sie auf, die Lärmbelästigung zu unterlassen und Ruhe zu halten. Auf die Aufforderung reagierte die junge Frau äußerst aggressiv. In ihrer Wut fing sie an zu randalieren und zerschlug einen Glastisch. Dadurch zog sie sich eine Schnittverletzung an ihrer Hand zu. Um zu verhindern, dass die Frau sich weitere Verletzungen zuzieht, brachten die Beamten sie zu Boden und legten ihr Handfesseln an.

Der hinzugezogene Notarzt führte die Erstversorgung der Verletzungen vor Ort durch. Im Anschluss wurde die junge Frau ins KMG Klinikum Güstrow verbracht und dort stationär aufgenommen.

Free business joomla templates